Ööööööhh...der Hals kratzt und die Wasserhähne streicken. Einen Wassermangel hat unsere Suche nach dem Drachenstein erschwert. Weshalb alle Kinder ganztäglich eine Wasserflasche mittragen mussten. In einen Orientierungslauf verpackt, erfuhren wir, wo der Drachenstein versteckt war. Im Gletschergarten in Mitten der Stadt Luzern. *Trommelwirbel* uuuuund wir haben ihn gefunden.

 

 

 

 

 

 

Maaaama Mia wir wurden vom Drachen Pilu verflucht. Heute ist Gegenteiltag.

Es gibt Abendessen zum Z'Morgen, Frühstück zum z'Mittag und z'Mittag zum Z'Morgen.

Auch das Anziehen erwies sich als etwas problematisch. Wohin kommt die Unterhose? Auf den Kopf!

Während der ganzen Woche spezialisieren wir uns auf ein gewisses Fachgebiet. Wir bieten folgende Kurse an: Kochen, Erste Hilfe, Umwelt, Feuer und Knoten. In den nächsten Tagen üben wir mit viel Spiel und Spass, damit wir für die Prüfung am Freitag bereit sind. Das Abzeichen wartet bereits.

 

 

 

 

Wir haben einen Drachen geseseeeehen....

Kaum zu glauben, überraschte uns Pilu der Luzerner Drachen, der auf dem Pilatus wohnt, auf dem Lagerplatz.

Völlig verzweifelt beschuldigte er uns, seinen geliebten Drachenstein geklaut zu haben.

Wir waren es aber nicht, das schwören wir !!!

In der Nacht auf heute begegneten wir dem besten Freund von Pilu, dem Geist.

Es war völlig geschwächt, aufgebracht und motiviert seinem besten Freund zu helfen.

Wir transportierten heilendes Wasser zum Geist.

Anschliessend bekammen Sina, Anna-Lena und Sedric noch einen Pfadinamen. Juhuiiiii....

 

 

Zum Seitenanfang