Früh am Morgen sind wiraufgestanden, und haben begonnen unsere Sachen zu packen. Dann haben wir uns auf den Weg nach Tenniken gemacht. Der heutige Tageskanton ist Bern. Deshalb haben wir die typische Berner Traditionssportart des Hornussens erlernt und bemerkt, wie schwierig sie ist. Dank diesem Morgen haben wir den Hut vor all diesen Sportlern gezogen. Danach haben wir ein riesiges Grillfest veranstaltet, was super zu unserem "Fleischgluscht" gepasst hat. Nach dem Essen haben die Leiter uns eröffnet, dass nun der Hike stattfinden wird. Sie haben uns durchsucht, und dann haben wir uns auf den Weg nach Buus gemacht, was unser Gruppenziel ist. Dort haben wir den Auftrag erhalten eine Genfer Birnentorte und eine gute Tat für einen Fremden zu machen. Danach fuhren wir nach Rheinfelden, wo wir eine Unterkuft gefunden haben. Unsere Gastgeber haben uns dann die alle zehn Jahre stattfindende Hirsenbreifahrt gezeigt. Danach durften wir endlich frisch duschen und leckere Spaghetti Bolognese essen. In weichen Betten sind wir friedlich eingeschlafen.

 

 

Zum Seitenanfang